Liste der Mafiafilme

Wir haben Sie alle

Die Liste ist zeitlich geordnet. Wir haben nur Filme in die Liste aufgenommen, die in Farbe gedreht wurden und nur solche, die überwiegend von der Seite der Gangster erzählt werden. Wenn Euch die Hintergründe zu den Filmstories interessieren, haben wir Euch wichtige Schlagworte aus den Filmen verlinkt. Einige Trailer sind leider nur noch auf englisch verfügbar. 

Amazon Streaming - 30 Tage kostenlos testen

42 Mafiafilme - Die ultimative Liste!

Gangs of New York

(2002)

Cover: Gangs of New Yorknone

Zur Zeit des amerikanischen Bürgerkrieges thematisiert der Film die Konflikte der verschiedenen ethnischen Gruppen, die als Einwanderer nach New York kommen. Den eingewanderten Iren steht man dabei besonders feindselig gegenüber.

Gangs of New York ist zwar kein Mafiafilm im eigentlichen Sinne, beschreibt aber sehr authentisch die gewalttätige, korrupte Kulisse des damaligen New York, angeleitet von ihrem bedeutendsten Repräsentanten - William Tweed. Diese Kulisse bildete den Nährboden auf dem sich die Charaktere bildeten, die letzlich die Unterwelt der Ostküste der vereingten Staaten kontrollierten. Meyer Lansky, Lucky Luciano, Samuel Levine, Bugsy Siegel und viele andere berühmt-berüchtigte Gangster des 20.Jh stammen aus der Gegend um Five Points/Manhattan. Zehn Oscar Nominierungen.

Beruht auf wahren Begebenheiten: Tammany Hall William Tweed

Darsteller: Leonardo DiCaprio, Daniel Day-Lewis, Cameron Diaz, Liam Neeson

Regie: Martin Scorsese

Dauer: 2h 40min


Ein teuflisches Imperium

(1991)

Cover: Ein teuflisches Imperiumnone

New York, 1920. Die beiden italienischen Kleinganoven Lucky Luciano und Frank Costello freunden sich mit den jüdischen Kleinganoven Meyer Lansky und Bugsy Siegel an. In den Zeiten der Prohibiton arbeiten sie nun zusammen an ihrer kriminellen Karriere.

Ein dynamisches Porträt des Gangsterlebens in den Zwanziger Jahren mit opulenter Ausstattung und stimmungsvollen Bildern.

Darsteller: Christian Slater, Patrick Dempsey, Richard Grieco, Anthony Quinn, F. Murray Abraham

Regie: Michael Karbelnikoff

Dauer: 2h 05min


Meyer Lansky – Amerikanisches Roulette

(1998)

Cover: Meyer Lansky – Amerikanisches Roulettenone

Der biographische Film erzählt in Rückblenden das Leben von Meyer Lansky. Meyer Lansky, einer der wichtigsten Köpfe der us-amerikanischen Kosher Nostra, hofft auf eine Aufenthaltserlaubnis für Israel, um nicht in die USA zurückkehren zu müssen, wo ihm mehrere Anklagen drohen. Er erinnert sich.

Sehr sehenswerter Film über den berühmt-berüchtigten Gangsterboss Meyer Lansky.

Biopic über: Meyer LanskyKosher Nostra 

Darsteller: Richard Dreyfuss, Eric Roberts, Beverly D’Angelo

Regie: John McNaughton

Dauer: 1h 55min


Es war einmal in Amerika

(1984)

Cover: Es war einmal in Amerika

Es war einmal in Amerika handelt von einer Gruppe von vier jüdischen Freunden im Einwandererviertel von New York zu Beginn des letzten Jahrhunderts. Der Film begleitet die Gruppe dabei auf Ihrem Weg von der Gründung einer Straßengang, über die Zeit der Prohibition bis hinein in die 1960er Jahre.

Ein episches Meisterwerk.

Achtung: In der kürzlich veröffentlichten "Extended Directors Cut" Version sind einige Szenen nicht synchronisiert worden. Wen das nicht stört, der darf sich über ca. 30 min neues Filmmaterial freuen. Die anderen greifen zur Special Edition.

Fiktion: Harry Grey's Roman "The Hoods" war hierfür Vorlage. Der oft behauptete autobiographische Kern darf bezweifelt werden. Der Regisseur Sergio Leone nach einem Treffen mit Grey in einemSpiegelinterview: "Mir war hingegen bei der Lektüre von 'Hoods' schon aufgefallen, daß Grey das ganze gute und schlechte Kino Hollywoods gleich mit in seine Geschichte gepackt hatte. Da war mir klar: Der Mythos übertrifft die Wahrheit."

Darsteller: Robert de Niro, James Woods, Elizabeth McGovern, Joe Pesci

Regie: Sergio Leone

Dauer: 3h 40min


Boardwalk Empire

(2010-2015)

Cover: Boardwalk Empirenone

Atlantic City, 20er Jahre, die Zeit der Prohibiton, doch keiner hält sich dran. Enoch „Nucky“ Thompson, der korrupte Bezirkskämmerer von Atlantic County und die wichtigste politische Persönlichkeit der Stadt, hält alle Fäden in der Hand. Nichts geht ohne ihn, denn es ist seine Stadt. Das sieht der strenggäubige FBI-Agent Nelson van Alden anders. Er schreckt nicht davor zurück Gewalt anzuwenden, um seine Ziele zu erreichen.

Sehr gut produzierte Serie, mit erstklassigen Darstellern, opulenten Bühnenbild, interessanten Charakteren, spannenden Ereignissen, dazu unterhaltsam und wunderbar atmosphärisch.

Darsteller: Steve Buscemi, Michael Shannon, Michael Pitt, Kelly Macdonald

Regie: Martin Scorsese, Allen Coulter u.a.

Dauer: 56 Folgen á 45-60min


Cotton Club

(1984)

Cover: Cotton Clubnone

New York, 1920. Der Cotton Club in Harlem ist der Ort, an dem man sich trifft. Ein Nachtclub in Gangsterhand. Weil der Jazztrompeter Dixie Dwyer nur dort Arbeit findet, heuert er im Cotton Club an und wird in die Geschäfte der New Yorker Unterwelt verwickelt.

Stilsicherer Film über das Leben in und um einen New Yorker Nachtclub zur Zeit der Probition, in dem auch die Romantik nicht zu kurz kommt. Zwei Oscar Nominierungen: Schnitt und Szenenbild.

Beruht auf wahren Begebenheiten: Cotton Club

Darsteller: Richard Gere, Gregory Hines, Diane Lane, Bob Hoskins, James Remar, Laurence Fishburne

Regie: Francis Ford Coppola

Dauer: 2h 05min


Harlem, N.Y.C.

(1997)

Cover: Harlem, N.Y.C.none

Das Glücksspielgeschäft in Harlem wird von schwarzen Gangstern um Bumpy Johnson kontrolliert. Der Gangsterboss Dutch Schultz will sich das Geschäft unter den Nagel reißen. Lucky Luciano natürlich auch. Es kommt zum offenen Konflikt.

Der Film lebt von seinen sehr glaubwürdigen Darstellern: Laurence Fishburne, wie auch der großartige Tim Roth beeindrucken.

Darsteller: Laurence Fishburne, Tim Roth, Vanessa Williams, Andy García

Regie: Bill Duke

Dauer: 2h 05min


Billy Bathgate

(1991)

Cover: Billy Bathgatenone

Billy Bathgate ist ein Junge aus der Bronx, der bei dem berühmt-berüchtigten New Yorker Gangsterboss Dutch Schultz in die Lehre geht.

Auch wenn die Person Billy Bathgate in der Form nicht existiert hat, sind die dargestellten Ereignisse um Dutch Schultz recht wahrheitsgetreu wiedergegeben. Vor diesem Hintergrund ein interessantes Filmerlebnis. Dustin Hoffmanns Darstellung des Dutch Schultz kann überzeugen.

Beruht auf wahren Begebenheiten:Dutch Schultz

Darsteller: Dustin Hoffman, Nicole Kidman, Bruce Willis, Steve Buscemi

Regie: Robert Benton

Dauer: 1h 40min


Das Begräbnis

(1996)

Cover: Das Begräbnisnone

Die Geschichte dreier Brüder, die zur Zeit der Prohibition ihr Glück als Gangster versuchen.

Ein ungemein düsterer Film. Vielschichtig angelegt, hervorragend gespielt und inszeniert. Sehr sehenswert.

Fiktion

Darsteller: Christopher Walken, Chris Penn, Vincent Gallo, Isabella Rossellini, Benicio Del Toro

Regie: Abel Ferrara

Dauer: 1h 40min


Capone

(1975)

Cover: Caponenone

Der Film erzählt die Geschichte des berühmt-berüchtigten Gangsterboss aus Chicago: Al Capone.

Der Film ist sicherlich ein Klassiker des Gangsterfilms. Ein unterhaltsamer Film, der die Biographie Al Capones actionreich beleuchtet. Der Film sieht sich im Hinblick auf die Schießereien, sehr in der Tradition der Gangsterfilme der 40er/50er. Besonders sehenswert ist hier Sylvester Stallone in einer seiner ersten Rollen.

Darsteller: Ben Gazzara, Sylvester Stallone

Regie: Steve Carver

Dauer: 1h 40min


Die Unbestechlichen

(1987)

Cover: Die Unbestechlichennone

Der Film erzählt die wahre Geschichte der Unbestechlichen. Einer Gruppe von Regierungsbeamten, die es sich zum Ziel gemacht haben, den berühmt-berüchtigten Gangsterboss Al Capone zu Fall zu bringen.

Ein Oscar für Sean Connery, drei Oscar-Nominierungen für Ausstattung, Kostümdesign und Filmmusik.

Biopic über:Die Unbestechlichen

Darsteller: Kevin Costner, Sean Connery, Andy García, Robert De Niro

Regie: Brian De Palma

Dauer: 2h 05min


Road to Perdition

(2002)

Cover: Road to Perditionnone

Michael Sullivan ist Auftragskiller für eine irische Bande, die für das Chicago Outfit arbeitet. Seine Familie ahnt nichts von seiner wahren Tätigkeit. Als einer seiner Söhne zufällig Zeuge einer seiner Morde wird, bei dem auch der Sohn des Bosses der irischen Bande involviert ist, entspinnt sich eine actionreiche Gangsterstory.

Sehr schön fotografierter, durchweg unterhaltsamer Film, mit einem großartig aufspielenden Tom Hanks. Ein Oscar für die beste Kamera, fünf weitere Nominierungen für bester Nebendarsteller, Szenenbild, Musik, Ton und Tonschnitt.

Fiktion

Darsteller: Tom Hanks, Paul Newman, Daniel Craig, Jude Law

Regie: Sam Mendes

Dauer: 2h 00min


Bugsy

(1991)

Cover: Bugsynone

Bugsy erzählt die mitreißende Geschichte von Bugsy Siegel, der im Auftrag der New Yorker Mafia nach Los Angeles kommt, um dort die Gewinne aus dem Glücksspielgeschäft zu optimieren.

Warren Beatty in Hochform. Zwei Oscars für Szenenbild und Kostümdesign, acht weitere Nominierungen: u.a. für bester Film, Regie und Hauptdarsteller.

Warren Beatty und Annette Bening wurden nach den Dreharbeiten ein Paar.

Darsteller: Warren Beatty, Annette Bening, Harvey Keitel, Ben Kingsley

Regie: Barry Levinson

Dauer: 2h 10min


Mob City

(2013)

Cover: Mob Citynone

Im Fokus der sechsteiligen Serie steht die Auseinandersetzung des L.A. Police Departements mit der sich festsetzenden organisierten Kriminalität unter Bugsy Siegel und Mickey Cohen, die mit allen Mitteln ausgetragen wird.

Sehr schön fotografiert. Stimmungsvoll und stilsicher. Auf jeden Fall einen Blick wert.

Beruht auf wahren Begebenheiten:Bugsy Siegel Mickey Cohen Meyer LanskyJack Dragna

Darsteller: Jon Bernthal, Milo Ventimiglia, Neal McDonough

Regie: Frank Darabont, Guy Ferland

Dauer: 6 Folgen à 45min


Gangster Squad

(2013)

Cover: Gangster Squadnone

Der Film erzählt die Geschichte einer "Gangster Squad" genannten Gruppe von Regierungsbeamten in Los Angeles, die es sich zum Ziel gemacht haben, den berühmt-berüchtigten Gangsterboss Mickey Cohen zu Fall zu bringen.

Der Film weicht, wohl aus dramturgischen Gründen, sehr von den tatsächlichen Geschehnissen ab. Die damaligen Ereignisse werden sehr Hollywood-gerecht aufbereitet. Immerhin: Mickey Cohen war in Los Angeles. Und es gab ein "Gangster Squad" genanntes Team, das versuchte ihm und anderen Köpfen des organisierten Verbrechens in LA Gesetzesbrüche nachzuweisen.

Beruht auf wahren Begebenheiten:Mickey Cohen

Darsteller: Sean Penn, Josh Brolin, Emma Stone, Ryan Gosling, Nick Nolte

Regie: Ruben Fleischer

Dauer: 1h 55min


Der Pate

(1970)

Cover: Der Patenone

Die Trilogie beginnt im Jahr 1946, als der Gangsterboss Don Vito Corleone von seinen Partnern gebeten wird, in den Drogenhandel einzusteigen. Als er ablehnt entbrennt ein Konflikt um die Vorherrschaft in der Unterwelt von New York.

Das Meisterwerk von Francis Ford Coppola weiß bis heute zu fesseln. Oft kopiert nie erreicht, ist die Trilogie bis heute die Referenz im Genre. Charaktertiefe, Bühnenbild und Kamera sind für Kenner ein Genuss. Drei Oscars: Bester Film, Hauptdarsteller, adaptiertes Drehbuch. Außerdem nominiert für Regie, Nebendarsteller (Al Pacino, James Caan, Rober Duvall), Schnitt, Ton, Kostüm und Musik.

Fiktion

Darsteller: Marlon Brando, Al Pacino, James Caan, Robert Duvall, Talia Shire, Diane Keaton

Regie: Francis Ford Coppola

Dauer: 2h 55min


Jimmy Hoffa

(1992)

Cover: Jimmy Hoffanone

Jimmy Hoffa ist seit den 30er Jahren Gewerkschaftsboss. Mit engen Verbindungen zur organisierten Kriminalität. In Rückblenden wird sein Leben erzählt.

Spannendes Werk über den Einfluss der Mafia auf die us-amerikanischen Gewerkschaften und deren praktischen Nutzen. Zwei Oscar Nominierungen für Kamera und Make-up.

Biopic über:Jimmy HoffaTeamster

Darsteller: Jack Nicholson, Danny DeVito

Regie: Danny DeVito

Dauer: 2h 05min


F.I.S.T. – Ein Mann geht seinen Weg

(1978)

Cover: F.I.S.T. – Ein Mann geht seinen Wegnone

Aufstieg des Transportarbeiters Johnny Kovak, der sich seiner Verbindungen zur Mafia bedient um Gewerkschaftsinteressen durchzusetzen.

Sehr mitreißendes und packend erzähltes Gewerkschaftsdrama, in welchem Sylvester Stallone abseits seiner für ihn typischen Rollen zeigt, dass er ein ernstzunehmender Schauspieler ist.

Beruht auf wahren Begebenheiten:Jimmy Hoffa Teamster

Darsteller: Sylvester Stallone

Regie: Norman Jewison

Dauer: 2h 05min


Die Valachi Papiere

(1972)

Cover: Die Valachi Papierenone

In Rückblenden wird die Lebensgeschichte von Joseph Valachi erzählt, der im Gefängnis sitzend, als Verräter verdächtigt mit seiner baldigen Ermordung rechnen muss.

Interessante Storyverfilmung und ein echter Geheimtipp. Joe Valachi diente als Vorlage für die Figur des Frankie Pentangeli in der Pate 2.

Darsteller: Charles Bronson

Regie: Terence Young

Dauer: 2h 05 min


Der Pate II

(1974)

Cover: Der Pate IInone

Die Familie Corleone hat sich mittlerweile andere Geschäftsfelder erschlossen, und ist nun auch in Las Vegas im Glückspielgeschäft tätig. Thematisiert werden auch die nun offen gezeigten Konflikte der Familienmitglieder untereinander. Dazu wird in Rückblenden die Geschichte vom Patriarchen Vito Corleone erzählt, der vom armen Einwandererkind zu einem bedeutenden New Yorker Gangsterboss aufsteigt, der schließlich die Gewerkschaften, Richter und Politiker kontrolliert.

Das Meisterwerk von Francis Ford Coppola weiß bis heute zu fesseln. Oft kopiert nie erreicht, ist die Trilogie bis heute die Referenz im Genre. Charaktertiefe, Bühnenbild und Kamera sind für Kenner ein Genuss. Sechs Oscars: Bester Film, Regie, Nebendarsteller (Robert den Niro), Szenenbild, Musik, adaptiertes Drehbuch. Außerdem nominiert für den besten Hauptdarsteller, Nebendarsteller (Lee Strasberg und Michael V. Gazzo), Nebendarstellerin und Kostümdesign.

Fiktion

Darsteller: Al Pacino, Robert de Niro, Diane Keaton, Robert Duvall, Talia Shire, Lee Strasberg

Regie: Francis Ford Coppola

Dauer: 3h 15min


Miller's Crossing

(1990)

Cover: Miller's Crossingnone

Gangster Johnny Caspar möchte seinen Konkurrent Bernie loswerden. Bernie ist aber der Bruder von Verna. Und die soll den Mafiaboss Leo heiraten. Hat aber eine Affäre mit Leos Consigliere Tom. Jede Menge Konfliktpotential.

Eher eine Charakterstudie im Gangstergewand besticht der Film durch eine sehr gut konstruierte, unterhaltsame Story mit überraschenden Wendungen. Überdies hält der Film den Rekord für die längste Tommy Gun Szene. Empfehlenswert.

Fiktion

Darsteller: Gabriel Byrne, Marcia Gay Harden

Regie: Joel Coen

Dauer: 1h 55min


American Gangster

(2007)

Cover: American Gangsternone

Die wahre Geschichte von Frank Lucas, der es in den siebziger Jahren schafft, den Heroinschmuggel in die USA zu revolutionieren. In einer Welt aus Gier, Korruption und Gewalt, und beschützt von der Mafia, wird er zum König von Harlem. Verfolgt und gejagt von einigen wenigen ehrlichen Polizisten, macht er es Ihnen, durch ein trickreiches Katz- und Mausspiel nicht leicht, ihm auf die Schliche zu kommen.

Spannende, inhaltsreiche Verfilmung eines harten Stoffs. Zwei Oscarnominierungen für beste Nebendarstellerin und Szenenbild.

Darsteller: Denzel Washington, Russell Crowe, Armand Assante, Idris Elba, Cuba Gooding junior, Ruby Dee

Regie: Ridley Scott

Dauer: 2h 40min


Bulletproof Gangster

(2011)

Cover: Bulletproof Gangsternone

Der "Bulletproof Gangster", das ist der irischstämmige Gangster Danny Greene aus Cleveland. Anfänglich als Gewerkschaftsboss aktiv, beginnt er sich immer mehr auf kriminelle Geschäfte einzulassen, was ihn in Konflikt mit dem örtlichen Ableger der New Yorker Mafia bringt.

Spannende, tragikomisch gespielte Verfilmung einer wahren Geschichte.

Biopic über: Danny Greene

Darsteller: Ray Stevenson, Christopher Walken, Val Kilmer

Regie: Robert Benton

Dauer: 1h 40min


Good Fellas

(1990)

Cover: Good Fellasnone

Good Fellas - das ist die Geschichte von Henry Hill, einem gebürtigen Iren aus Brooklyn/ New York der, aufgrund seiner Abstammung, niemals in den inneren Kreis der Cosa Nostra aufgenommen werden kann. Dennoch schafft er es vom jugendlichen Laufburschen der Mafiabosse zu einem respektierten Assoziierten im Kreis der Mafiosi aufzusteigen.

Mit teils sehr drastischen Bildern, dynamisch nachgezeichnete Mafiakarriere. Ein Oscar für Joe Pesci als bester Nebendarsteller und fünf weitere Nominierungen für bester Film, Regie, Schnitt, Drehbuch und beste Nebendarstellerin.

Darsteller: Ray Liotta, Robert de Niro, Joe Pesci, Paul Sorvino

Regie: Martin Scorsese

Dauer: 2h 25min


Casino

(1995)

Cover: Casinonone

Als Buchmacher der italienischen Mafia im Osten der USA mit Sportwetten sehr erfolgreich, erhält Sam Rothstein den Auftrag, ein Kasino in Las Vegas zu leiten.

Eine einzigartige Intensität der Inszenierung. Seien es die Schauspieler, die allesamt brillieren, das Bühnenbild, die Dramaturgie. Hier stimmt einfach alles. Weiterhin beeindruckt die Untermalung der dynamischen Erzählung durch rasante Kamerafahrten, interessante Perspektivwechsel und elegante Schnittführung. Einer der besten Mafiafilme und darüber hinaus sicherlich einer der besten Filme aller Zeiten. Aber Achtung: Explizite Gewaltdarstellung kann zarte Gemüter schockieren. Eine Oscar Nominierung für Sharon Stone als beste Nebendarstellerin.

Darsteller: Robert de Niro, Joe Pesci, Sharon Stone, James Woods

Regie: Martin Scorsese

Dauer: 2h 55min


Der Pate III

(1990)

Cover: Der Pate IIInone

Das Oberhaupt der Familie Corleone, hat soviel Geld angehäuft, dass er beschließen kann, von nun an, nur noch in ehrliche Bank- und Immobiliengeschäfte zu investieren. Er plant seinen Rückzug aus dem Syndikat und möchte seine ehemaligen Partner auszahlen. In der Folge kommt es zum Kampf um seine Nachfolge.

Das Meisterwerk von Francis Ford Coppola weiß bis heute zu fesseln. Oft kopiert nie erreicht, ist die Trilogie bis heute die Referenz im Genre. Charaktertiefe, Bühnenbild und Kamera sind für Kenner ein Genuss. Sieben Oscar Nominierungen für Bester Film, Regie, Nebendarsteller, Filmsong, Szenenbild, Kamera und Schnitt.

Fiktion

Darsteller: Al Pacino, Andy Garcia, Sofia Coppola, Talia Shire, Diane Keaton, Bridget Fonda

Regie: Francis Ford Coppola

Dauer: 2h 45min


Hexenkessel

(1973)

Cover: Hexenkesselnone

Der fiktive Film erzählt die Geschichte des Kleinkriminellen Charlie, der mit einigen Freunden seinem Onkel, einem lokalen Mafiaboss, zur Hand geht.

Der Film ist vor allem durch die, für Robert de Niro eher untypische, beinahe schon komische Darstellung des Johnny Boys sehr sehenwert.

Fiktion

Darsteller: Harvey Keitel, Robert De Niro, David Proval

Regie: Martin Scorsese

Dauer: 1h 55min


Carlito’s Way

(1993)

Cover: Carlito’s Waynone

Carlito Brigante wird niedergeschossen. In einer Rückblende wird nun erzählt, wie es dazu kam.

Packendes Gangstadrama mit sehr dichter Atmosphäre. Das Schauspielduell zwischen Al Pacino und Sean Penn beeindruckt. Ein Klassiker.

Fiktion

Darsteller: Al Pacino, Sean Penn

Regie: Brian De Palma

Dauer: 2h 25min


Im Vorhof der Hölle

(1990)

Cover: Im Vorhof der Höllenone

Ein irischstämmiger Cop ermittelt gegen die eigenen Leute. Die wollen enger mit der italienischen Mafia kooperieren.

Auch wenn es sich hier nicht um einen Mafiafilm im eigentlichen Sinne handelt, da die meisten Szenen sich um die Mitglieder der irischen Gang drehen: der italienische Mafiaboss der Iren wird grandios gespielt, daher ist dieser Film einen Blick wert. Ein packendes und grandios gespieltes Actiondrama, dass durch hervorragend dargestellte Charaktere getragen wird. Lediglich der von Ed Harris gespielte Charakter wirkt etwas blass. Eine famose Inszenierung.

Fiktion

Darsteller: Sean Penn, Gary Oldman, Ed Harris, Joe Viterelli, John C. Reilly, Robin Wright

Regie: Phil Joanou

Dauer: 2h 15min


King of New York – König zwischen Tag und Nacht

(1990)

Cover: King of New York – König zwischen Tag und Nachtnone

Der Mafiaboss Frank White wird aus dem Knast entlassen und möchte nun an alte Zeiten anknüpfen. Dabei zieht er sogar in Betracht sich als Bürgermeister aufstellen zu lassen.

Optisch brillanter, aber äußerst harter und gesellschaftspessimistischer Kultfilm von Altmeister Abel Ferrara.

Fiktion

Darsteller: Christopher Walken, Laurence Fishburne

Regie: Abel Ferrara

Dauer: 1h 45min


Mann mit Ehre – Du achtest nur, was du fürchtest

(1990)

Cover: Mann mit Ehre – Du achtest nur, was du fürchtestnone

Getrieben von seiner Frau gelingt dem einfachen Handlanger Mike Battaglia der Aufstieg in der örtlichen Mafia.

Solide inszeniert. Für Fans des Genres.

Fiktion

Darsteller: John Turturro

Regie: William Reilly

Dauer: 1h 55min


In den Straßen der Bronx

(1993)

Cover: In den Straßen der Bronxnone

Der Film zeigt die Lebensumstände des italienischen Jugendlichen Calogero im New Yorker Stadtteil Bronx. Aufwachsend in einem sozialen Brennpunkt, in dem Gewalt, Rassenhass und organisierte Kriminalität zum Alltag gehören, fällt es ihm zunehmend schwerer ein guter Mensch zu sein.

Das Drehbuch des Films kommt vom, selbst aus der Bronx stammenden, Chazz Palminteri, der hier einen Mafiosi spielt. Der Film ist Robert de Niros erste Regiearbeit.

Fiktion

Darsteller: Lillo Brancato, Chazz Palminteri, Robert De Niro, Joe Pesci

Regie: Robert De Niro

Dauer: 1h 55min


Donnie Brasco

(1997)

Cover: Donnie Brasconone

Der FBI Agent Joseph Pistone ermittelt verdeckt gegen die New Yorker Mafia. Das Ziel des FBI ist es diese zu infiltrieren und durch seine Zeugenaussagen zu zerschlagen.

Spannende und unterhaltsame Verfilmung. Eine Oscarnominierung für das beste adaptierte Drehbuch.

Darsteller: Al Pacino, Johnny Depp, Michael Madsen, James Russo

Regie: Mike Newell

Dauer: 2h 05min


Find Me Guilty – Der Mafiaprozess

(2006)

Cover: Find Me Guilty – Der Mafiaprozessnone

Jackie DiNorscio sitzt im Gefängnis. 30 Jahre wegen Drogenhandel. Dazu wird er zusammen mit seinen Mafiakollegen im Rahmen eines Rico Verfahrens angeklagt. Da er findet, dass er sich selbst am besten vertreten kann, entlässt er seinen Anwalt und vertritt sich fortan selbst.

Action-Star Vin Diesel überrascht als redegewandter Charakterdarsteller in dieser hintergründigen Verfilmung, für die er extra ein paar Pfund zugenommen hatte. Seine charismatische Darstellung und pointierte Witzigkeit können überzeugen. Unterhaltsam.

Darsteller: Vin Diesel, Alex Rocco

Regie: Sidney Lumet

Dauer: 2h 05min


The Iceman

(2012)

Cover: The Icemannone

Der inhaftierte Richard Kuklinski blickt zurück auf sein Leben als Familienvater und Auftragsmörder für die Mafia.

Michael Shannons fesselnde Darstellung ist beeindruckend.

Darsteller: Michael Shannon, Winona Ryder, Ray Liotta, James Franco, David Schwimmer

Regie: Ariel Vromen

Dauer: 1h 45min


Der Pate von New York

(2001)

Die wahre Geschichte von Paul Castellano, Oberhaupt der Gambino-Familie, erzählt das Leben des bekannten New Yorker Mafiosi.

Auch wenn es sich um eine TV-Verfilmung handelt, hat der Film doch eine gewisse Qualität und ist einen Blick wert.

Darsteller: Chazz Palminteri

Regie: Dwight H. Little

Dauer: 2h 10min


The Mob – Der Pate von Manhattan

(1998)

Cover: The Mob – Der Pate von Manhattannone

Ein biographischer Film über den Aufstieg von Sammy Gravano, der rechten Hand des New Yorker Mafia Bosses John Gotti.

Bei dem Film handelt es sich zwar um eine TV-Fassung, die Story wird aber sehr unterhaltsam erzählt.

Darsteller: Nicholas Turturro, Tom Sizemore, Debi Mazar, Abe Vigoda, Frank Vincent, Michael Imperioli, Vincent Pastore, Tony Sirico, Joseph Siravo

Regie: Thaddeus O'Sullivan

Dauer: 2h 40min


Der Untergang der Cosa Nostra

(1996)

Cover: Der Untergang der Cosa Nostranone

Der Fim thematisiert den Aufstieg des New Yorker Gangsterbosses John Gotti, der in den 80er/90er Jahren zu einer der bekanntesten Persönlichkeiten der New Yorker Mafia wurde.

Der von HBO produzierte Film sticht vor allem durch die sehr präsente Darstellung von Armand Assante heraus. Ein Emmy für Armand Assante, weitere Emmy-Nominierungen für Regie, Drehbuch, Kamera, Schnitt, Sound und Bester Fernsehfilm.

Darsteller: Armand Assante, Anthony Quinn, William Forsythe, Tony Sirico

Regie: Robert Harmon

Dauer: 1h 55min


Rob the Mob

(2014)

Cover: Rob the Mobnone

New York, 1992. Es läuft der große Prozess gegen John Gotti. Ein junges Paar aus Queens hat finanzielle Probleme und beschließt nun Mafia-Club-Häuser zu überfallen. Als immer mehr Club-Häuser von ihnen überfallen werden, setzt die Mafia ein Kopfgeld aus.

Charmant erzählt und liebenswert gespieltes Biopic mit komischen Elementen.

Darsteller: Michael Pitt, Nina Arianda, Andy García

Regie: Raymond De Felitta

Dauer: 1h 45min


The Wannabe

(2015)

Cover: The Wannabenone

New York, 1992. Es läuft der große Prozess gegen John Gotti. Ein junges Paar aus Queens hat finanzielle Probleme und beschließt nun Mafia-Club-Häuser zu überfallen. Als immer mehr Club-Häuser von ihnen überfallen werden, setzt die Mafia ein Kopfgeld aus.

Düsterer erzählt als die Verfilmung desselben Stoffs "Rob the Mob" aus dem Jahr bevor, wird mit filmischen Mitteln eine packende Szenerie kreiert.

Darsteller: Vincent Piazza, Patricia Arquette, Joseph Siravo, Michael Imperioli

Regie: Nick Sandow

Dauer: 1h 30min


Streets of Philadelphia – Unter Verrätern

(2006)

Cover: Streets of Philadelphia – Unter Verräternnone

Der im Irak stationierte Soldat Tommy wird wegen einiger Vergehen vom FBI unter Druck gesetzt. Er soll sich in die Mafiaorganisation seines Cousins einschleusen. Der ist grade dabei in der Organisation aufzusteigen. Tommy geht darauf ein.

Routinierter und spannender Film mit erstklassiger Besetzung.

Fiktion

Darsteller: James Marsden, Brian Dennehy, Dennis Hopper, Tommy Lee, Val Kilmer

Regie: Robert Moresco

Dauer: 1h 45min


Die Sopranos

(1999-2007)

Cover: Die Sopranosnone

Tony Soprano ist ein Gangsterboss aus New Yersey. Er beschützt seine Familie und kümmert sich um seine Geschäfte. Doch er hat Probleme, psychologische Probleme. Die bespricht er mit seiner Psychologin. Das sehen seine Kollegen nicht so gern. Aber auch das Gesetz, seine Gang, sogar die eigene Familie machen ihm das Leben schwer.

Sehr unterhaltsame Serie, mit stark gespielten Charakteren, und vielen Gesichtern, die man aus anderen Mafiafilmen kennt. Sehr stimmungsvoll ist auch das häufige Zitieren, von Mafiafilmen wie z.B. der Pate oder Good Fellas. Eine Serie, die für Freunde des Mafiafilms überaus zu empfehlen ist.

Fiktion

Darsteller: James Gandolfini, Edie Falco, Michael Imperioli, Tony Sirico, Steven Van Zandt

Regie: Sam Mendes

Dauer: 86 Folgen á 55min

Fragen oder Anmerkungen?

Wir freuen uns über euer Feedback

Ihr seid mit der Reihenfolge der Liste nicht einverstanden? Ihr vermisst einen Filmtitel der unbedingt in die Liste aufgenommen werden muss? Ihr könnt ein Video nicht abspielen? Lasst es uns wissen! Kontaktiert uns. In jedem Fall werden wir Eure Anmerkungen abwägen und die Liste dementsprechend ergänzen.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für Werbung und Analysen weiter. Mehr Info